Schaefers Rezept Blog

05.06.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:Nudeln250 g Mehl50 g Hartweizengrieß, grob3 Eier20 g Olivenöl10 g SalzSauce0,1 l Weißwein2 cl Noilly Prat½ Schalotte½ l kräftiger Fischfond300 g Butter10 kleine Basilikumblätter Salz, Pfeffer, ZitronensaftHummer1 Karotte1 Stück Lauch1 Stück Staudensellerie1 KnoblauchzeheSalz2 Hummer (kann auch bereits gekocht gekauft werden) Zubereitung:Für die Nudeln alle Zutaten miteinander vermengen und so lange kneten bis der Teig ganz glatt ist. Abdecken und eine Stunde ruhen lassen. Anschließend den Teig dünn ausrollen und in feine Streifen schneiden. Dann eine halbe Stunde antrocknen lassen. Einfacher ist die Zubereitung mit einer Pastamaschine.Für die Sauce Weißwein und Noilly Prat mit der fein geschnittenen Schalotte ankochen, mit dem Fischfond auffüllen und auf die Hälfte reduzieren. Die Butter darin verkochen und mit dem Mixer aufschlagen.Die Basiikumblätter zur Sauce geben und gut durchziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und abpassieren,Für den Hummer (wenn nicht bereits gekocht gekauft) in einem hohen Topf Wasser mit den übrigen Zutaten zum Kochen bringen. Die Hummer einlegen und ca. 6-8 Minuten kochen. Danach noch ca. 6 Minuten am Herd-Rand ziehen lassen. Geben Sie nun 1 l kaltes Wasser zu und lassen Sie die Hummer noch weitere 15 Minuten im lauwarmen Sud ruhen. Dann die Schwänze und Scheren ausbrechen und die Därme entfernen.Fertigstellung:Die Nudeln in kochendem Salzwasser ca. 1-2- Minuten garen, gut abtropfen lassen und auf vorgewärmte Teller geben.Das Hummerfleisch in Medaillons schneiden und darauf anrichten. Mit der Sauce nappieren.
03.06.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:Risotto:etwa 600 ml Gemüsefond50 g Parmesan2 Schalotten4 EL Olivenöl200 g Risottoreis100 ml Weißwein1 Dose Safranfäden150 g Crème fraîcheLimettensaftfrisch gemahlener PfefferSpargel:500 g weißer oder grüner Spargel2 EL Olivenöletwa ½ TL Salzetwa ½ TL ZuckerZubereitungVorbereitenGemüsefond zum Kochen bringen. Parmesan reiben. Schalotten abziehen und fein würfeln.ZubereitenOlivenöl in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen und Schalottenwürfel darin glasig dünsten.Reis hinzufügen, dünsten, bis der Reis glasig wird.Dann mit Weißwein ablöschen und die Safranfäden unterrühren.Nach und nach den heißen Gemüsefond hinzufügen.Immer nur so viel heiße Flüssigkeit zugeben, wie der Risotto aufnehmen kann.Risotto schwach köcheln lassen, ab und zu mit dem Rührlöffel umrühren, so dass immer Bewegung im Topf ist.Der Risotto braucht etwa 20 MinutenParmesan und Crème fraîche unterrühren und mit Limettensaft und Pfeffer abschmecken.Spargel schälen (grünen Spargel nur im unteren Drittel) und schräg in Scheiben schneiden.Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Spargel darin in etwa 5 Min. bissfest braten, mit Salz und Zucker abschmecken.Den Spargel zusammen mit dem Safran-Risotto anrichten und sofort servieren.
06.05.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:

Für den Teig:

125 g Butter200-250 g Zucker, je nach persönlichem Geschmack3 TL Vanillezucker3 Eier1 Prise Salz250 g Mehl1 TL Backpulver125 ml Sahne

Für den Belag:

200 g Rhabarber100 g Erdbeeren

Für die Streusel:

100 g Butter160 g Mehl100 g Zucker1 TL ZimtZubereitung:

Teig:

Die weiche Butter zusammen mit Zucker, Vanillezucker, Salz und den Eiern zu einer cremigen Masse aufschlagen.Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Sahne unter die aufgeschlagene Butter heben. Den Teig in die gefettete, leicht mit Mehl ausgestreuten Form geben und glattstreichen.Den Rhabarber waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den kleingeschnittenen Erdbeeren auf dem Teig verteilen.

Streusel und Mini-Kastenkuchen:

Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und auf dem Kuchen verteilen.Dieser Teig wird auch für kleinere Kastenkuchen verwendet. Dafür den Teig auf die gefetteten Förmchen verteilen und backen. Backzeit: Bei 180° C Ober-/Unterhitze (oder 160° C Umluft) circa 45 Minuten backen.

28.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zubereitung Bärlauchbutter: 2 Bd. Frischen Bärlauch, gewaschen und grob gehackt Mit 250g geklärter, lauwarmer Butter im Mixer fein mixen. Die Butter sollte eine schöne grüne Farbe haben, kaltstellen Zutaten Risotto: 200 g Risottoreis ( Vialone Nano von Ferron) 30 g feine Zwiebelwürfel 1 El Butter 1 El Olivenöl 0,1 lt Weißwein 0,4 lt Geflügelfond ( heiss) 40 g Frisch geriebenen Parmesan 100g getrocknete Tomaten fein geschnitten 2 Stck. Burrata Zubereitung Bärlauchrisotto: Die Zwiebelwürfel und den Reis in Butter und Olivenöl glasig dünsten.  Mit Weißwein ablöschen und mit heißem Fond auffüllen, den Reis unter rühren ca. 18 min garen (muss noch leichten Biss haben) Zum Schluss den Käse und die Bärlauchbutter (nach Geschmack) und die getrockneten Tomaten unterrühren.  Mit der gezupften, mit Salz und Pfeffer gewürzten Burrata verfeinern.
25.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutatenliste: 8 Jonagold - Äpfel  Aus 2 Äpfeln einen Kompott mit etwas Ingwer, Zitrone und Salzbutter herstellen  Blätterteig ca. 18 cm Durchmesser  20 g brauner Zucker  20 g Butter  4 cl Calvados Zubereitung: Blätterteig in einer mehlierten Form auslegen und mit einer feinen Schicht Kompott bestreichen. Die Äpfel halbieren, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und dann rosettenförmig auf den Teig legen. Die Butter schmelzen lassen und mit dem Calvados vorsichtig vermischen. Mit dieser Mischung wird die Tarte immer wieder, auch beim Backen, abgepinselt. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C circa 60 Minuten backen. Immer wieder abpinseln und mit dem braunen Zucker bestreuen. Ein paar Minuten ruhen lassen, portionieren und mit einem Zimtoder Vanilleeis servieren.  Gutes Gelingen!
23.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:  Gratiniermasse: 4 Eigelb 100 g Zucker 25 g Marzipan 1 EL Amaretto 100 g geschlagene Sahne Mandelschaum: 125 g geschlagene Sahne 2 EL Mandelsirup 2 EL Amaretto 200 g Himbeeren (zur Zeit TK, im Sommer frisch) 2 EL Grand Marnier ½ EL Zucker Saft von ½ Zitrone 4 EL geröstete Mandelblättchen Zubereitung: Für die Gratiniermasse Eigelb und Zucker in der Küchenmaschine aufschlagen.  Marzipan mit Amaretto verkneten und in sehr feine Flocken unter ständigem Rühren der Eimasse zugeben.  Die geschlagene Sahne unterziehen. Für den Mandelschaum geschlagene Sahne mit Mandelsirup und Amaretto abschmecken. Die Himbeeren zusammen mit Grand Marnier, Zucker und Zitronensaft erhitzen. Fertigstellung: Mandelschaum auf vier tiefen Tellern glatt streichen. Je 1 Esslöffel der gerösteten Mandelblättchen und die heißen Himbeeren darauf verteilen. Die Gratiniermasse über die Himbeeren geben und im Backofen unter dem Grill gratinieren, bis sie goldgelb sind.
22.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:   1 kg Rhabarber 1 rote Paprika  1 Glas grüner Pfeffer (60 g) 1 rote Zwiebel  1 rote Chilischote frischer Ingwer  Knoblauch  50 ml Himbeeressig  Gartenkresse  Salz  Zucker  Pfeffer    Zubereitung : Den Rhabarber waschen, putzen und in daumendicke Stücke schneiden.  Mit Salz und Zucker bestreuen und „schwitzen lassen“.  Zucker hell karamellisieren und mit Himbeeressig ablöschen.  Rote Zwiebeln und Paprika grob würfeln und zugeben.  Chili fein schneiden, Ingwer reiben und ebenfalls zugeben.  Dann den grünen Pfeffer mit der Flüssigkeit nach Gefühl hinzugeben und im geschlossenen Topf schmoren lassen.  Anschließend den Rhabarber mit Flüssigkeit in den Topf geben und solange zugedeckt kochen lassen, bis eine marmeladenähnliche Konsistenz entsteht oder durchkochen lassen, bis der Rhabarber die gewünschte Bissfestigkeit hat.  Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zucker.    Das Chutney schmeckt warm oder kalt
20.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten für den Mürbeteig: 120 g kalte Butter 1 Schote Vanille 240 g Mehl 60 g Puderzucker 1 Prise Salz 1 (Größe M) Eigelb Butter in Würfel schneiden.  Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem Messerrücken herauskratzen. Tipp:Wenn Sie die Schoten vor dem Aufschneiden leicht massieren, lässt sich das Mark besser herauslösen. Das Mehl in ein feines Sieb geben und in eine große Schüssel (oder in die Schüssel der Küchenmaschine) sieben.  Den Puderzucker durchsieben. Vanillemark, Salz und Eigelb hinzufügen.  Die Butter zum Mehl geben.  2 EL kaltes Wasser dazugeben und alles mit dem Knethaken eines Handrührgeräts (oder der Küchenmaschine) vermischen.  Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Eine Springform (Ø 20 cm) mithilfe eines Backpinsels mit Butter einfetten. Den kalten Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 Millimeter dick und etwas größer als die Form ausrollen.  Den Teig in die Form legen, dabei den Rand formen und andrücken.  Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft ungeeignet) vorheizen. Zutaten für die Quarkcreme: 150 g weiche Butter 180 g Zucker 1 Prise Salz 1 (Bio-) Zitrone 4 (Größe M) Eier 1 EL Speisestärke 750 g Magerquark Butter, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und ebenfalls in die Schüssel geben.  Alle Zutaten mit den Quirlen eines Handrührgeräts in etwa 5 Minuten schaumig schlagen.  Ein Ei nach dem anderen dazugeben und etwa 1 Minute unter die Butter-Zucker-Masse rühren.  Die Speisestärke hinzufügen und mit einem Schneebesen unter die Eimasse rühren. Den Quark dazugeben und unter die Masse mischen. Die Quarkcreme auf dem Mürbeteigboden verteilen und mit einem Teigschaber glatt streichen.  Im Backofen auf der unteren Schiene etwa 20 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen und den Rand der Quarkmasse rundum mit einem Messer vom Mürbeteigrand lösen und etwas absinken lassen.  Weitere 20 Minuten backen.  Den Kuchen herausnehmen, die Quarkmasse wieder lösen.  Den Kuchen weitere 20 Minuten backen.  Dann in der Form etwa 15 Minuten abkühlen lassen. Den Rand der Form entfernen. Den Kuchen auskühlen lassen.  Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
19.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten:  Für das Backblech: Backpapier 50 g Bärlauch 500 g Meersalz , grob oder fein 1 Zitronenabrieb einer Zitrone Zubereitung: Backblech mit Backpapier belegen. Bärlauch waschen, trocken tupfen und die Stiele entfernen.  Die Blätter etwas klein schneiden  Mit etwa 100 g Salz in einem Rührbecher zu einer feinen Paste pürieren.  Diese mit Zitronenabrieb und mit dem übrigen Salz mischen.  Bärlauch-Salz auf das Blech geben und mind. 1 Tag offen trocknen lassen.  Dann das trockene Salz in Gläser füllen. Mit dem Salz kann man Lamm oder Fisch würzen.
17.04.2020
Schaefers
Keine Kommentare
Zutaten: 150 g Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 1 Chilischote 2 EL Speiseöl 1 TL geräuchertes Paprikapulver ½ TL gemahlener Zimt 1 TL gemahlener Piment 100 g Rohrzucker oder brauner Zucker 1 Pck. Vanille-Zucker 2 EL Tomatenmark 100 ml Apfelessig 150 g Tomatenketchup 100 ml Worcestersoße 4 EL Sojasoße 200 ml Johannisbeernektar , schwarz Zubereiten: Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln.  Chilischote putzen und fein würfeln. Hinweis: Da die Chilischoten sehr scharf sind, ziehen Sie bei der Verarbeitung der Schoten am besten Gummihandschuhe an. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzufügen und glasig dünsten.  Paprikapulver, Zimt, Piment kurz mit anrösten. Zucker und Vanille-Zucker dazugeben, bis dieser geschmolzen ist.  Tomatenmark und Chilischotenwürfel dazugeben.  Mit Essig ablöschen und das Ganze kurz einreduzieren lassen.  Mit den restlichen Zutaten aufgießen und bei mittlerer Hitze etwa 20 Min. köcheln lassen, so dass eine sämige Soße entsteht.  Die Soße heiß in vorbereitete Gläser oder Flaschen füllen, mit Schraubdeckeln (Twist-off-Deckel) verschließen und umgedreht 5 Min. auf den Deckeln stehen lassen.